Canada's Kaitlyn Lawes and John Morris celebrate after winning the curling mixed doubles gold medal game during the Pyeongchang 2018 Winter Olympic Games at the Gangneung Curling Centre in Gangneung on February 13, 2018. / AFP PHOTO / WANG Zhao        (Photo credit should read WANG ZHAO/AFP/Getty Images)

Kanada holt erstes Gold im Mixed-Curling

via Sky Sport Austria

Pyeongchang (APA) – Das kanadische Duo Kaitlyn Lawes und John Morris hat die olympische Premiere im Mixed-Curling gewonnen. Am Dienstag setzten sich beide im Finale in Pyeongchang deutlich mit 10:3 gegen die Weltmeister Jenny Perret und Martin Rios aus der Schweiz durch. Damit gewann das einzige Paar der Halbfinal-Duos, das nicht aktuell oder ehemals auch privat liiert ist oder war.

https://twitter.com/olympicchannel/status/963387880407273472

Die Vorentscheidung fiel im 3. End, als die Kanadier eine Reihe von Schweizer Fehlsteinen konsequent ausnutzten und mit einem Viererhaus auf 6:2 davonzogen. “Als Curler oder Eishockeyspieler aus Kanada muss man einfach Gold mit nach Hause bringen. Ich bin so froh, dass uns das gelungen ist.”, sagte Morris. Der 39-Jährige hatte bereits in Vancouver 2010 mit dem traditionellen Curling-Team aus vier Spielern olympisches Gold gewonnen. Seiner Partnerin Lawes gelang dies vier Jahre später in Sotschi.

ticket-beitrag-champions-league-13-02-2018

Im Spiel um Platz drei hatte zuvor das Team der Olympischen Athleten aus Russland 8:4 gegen die Norweger Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten gewonnen. Damit sicherte sich das Ehepaar Anastassija Brysgalowa und Alexander Kruschelnizki aus Russland die Bronze Medaille im neuen Mixed-Bewerb im Curling. 2016 hatten sie zusammen bereits die WM gewonnen.

Die Olympischen Winterspiele in Südkorea im Liveblog

Bild: Getty Images