MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 14:  Roger Federer of Switzerland plays a backhand his first round match against Denis Istomin of Uzbekistan during day one of the 2019 Australian Open at Melbourne Park on January 14, 2019 in Melbourne, Australia.  (Photo by Michael Dodge/Getty Images)

Australian Open: Titelverteidiger Federer und Wozniacki ohne Satzverlust weiter

via Sky Sport Austria

Die Titelverteidiger Roger Federer und Caroline Wozniacki haben sich zum Auftakt der Australian Open keine Blöße gegeben und ohne Satzverlust die zweite Runde erreicht. Der 37 Jahre alte Schweizer gewann gegen Denis Istomin aus Usbekistan mit 6:3, 6:4, 6:4 und damit sein 15. Match nacheinander in Melbourne. Auch 2017 hatte Federer beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres triumphiert.

Wozniacki bezwang die Belgierin Alison van Uytvanck 6:3, 6:4, die 28 Jahre alte Dänin hatte im vergangenen Jahr den ersten Majortitel ihrer Karriere gewonnen.

Auch Rafael Nadal hat sich zum Auftakt keine Blöße gegeben. Der Weltranglistenzweite aus Spanien, zuletzt immer wieder von Verletzungen geplagt, gewann gegen den Australier James Duckworth 6:4, 6:3, 7:5. Für Nadal (32) war es das erste offizielle Match seit seiner Aufgabe im Halbfinale der US Open im September. Vor dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison hatte er nur ein Match beim Einladungsturnier in Abu Dhabi absolviert.

Bis zum letzten Punkt gekämpft: Murrays emotionaler Abschied von Melbourne

John Isner ist als erster Top-10-Spieler bei den Australian Open ausgeschieden. Der US-Amerikaner, in Melbourne an Position neun gesetzt, verlor in der Auftaktrunde das Duell der Zwei-Meter-Männer mit seinem Landsmann Reilly Opelka nach vier Tiebreaks 6:7 (4:7), 6:7 (6:8), 7:6 (7:4), 6:7 (5:7). Viele Ballwechsel bekamen die Zuschauer nicht zu sehen: Isner servierte 47 Asse, Opelka 40.

Für Isner war es die erste Niederlage bei einem Grand-Slam-Turnier gegen einen Landsmann überhaupt. Ungewöhnlich war für den 2,08 m großen Aufschlagriesen schon die Ausgangsposition. In seiner Karriere war Isner nur sehr selten der kleinere Spieler auf dem Court – der 21 Jahre alte Opelka misst 2,11 m.

ebel-graz-salzburg-19-1

Artikelbild: Getty