Video enthält Produktplatzierungen

Gregoritsch: “Will Sündenbock nicht beim ‘Baumi’ suchen”

via Sky Sport Austria

Österreichs U21-Fußball-Nationalteam hat bei der EM in Italien und San Marino im Kampf um den Aufstieg ins Halbfinale einen großen Rückschlag erlitten. Die ÖFB-Auswahl unterlag am Donnerstag im zweiten Gruppe-B-Spiel Dänemark im Stadio Friuli von Udine in einer spannenden Partie 1:3 (zum Spielbericht). 

Teamchef Werner Gregoritsch sprach nach dem Spiel die “Schlüsselzene” in der 73. Minute an, als Christoph Baumgartner beim Stand von 1:1 einen Elfmeter verschoss, wollte dem Hoffenheim-Legionär aber keinen Vorwurf machen.

17-06-23-06-tennis-atp-halle-queens

Die STIMMEN im ÜBERBLICK

Werner Gregoritsch (Teamchef Österreich):

Video enthält Produktplatzierungen

“Ich möchte der Mannschaft nichts vorwerfen. Wir haben ganz einfach die Frische und Fitness nicht zusammenbekommen, haben im ersten Spiel sehr viel Kraft gelassen. Wir haben nicht die Aggressivität auf den Platz bekommen, sind immer zu spät gewesen und haben uns auch nicht viel zugetraut. In der zweiten Hälfte haben wir mehr nach vorne attackiert. Der Elfer war die Schlüsselszene. Ich will den Sündenbock aber nicht beim Baumi (Dominik Baumgartner) suchen. Sehr schade, weil sich die Mannschaft sehr gut präsentiert hat.”

Sascha Horvath (Offensivspieler Österreich): “Durch die erste Hälfte haben wir verdient verloren. Wir waren sehr träge, sind schwer ins Spiel gekommen. Erst in der zweiten Hälfte waren wir mit einem ganz anderen Selbstvertrauen am Platz. Durch die erste Hälfte haben wir verdient verloren. Wir können uns dann aber nur vorwerfen, dass wie die Chancen nicht genutzt haben.”

Xaver Schlager (ÖFB-Mittelfeldspieler): “Es ist bitter und war unnötig. Wir sind selber schuld. Die Dänen haben es mannschaftstaktisch sehr gut gemacht. Wir haben sie mit vier erwartet hinten, sie haben mit fünf gespielt, das war eine neue Zuordnung, wir haben da längere Zeit gebraucht, bis wir uns darauf eingestellt haben. Zweite Hälfte ist es viel besser gelaufen, da haben wir auch richtig gedrückt, aber die Chancen nicht gemacht. Im entscheidenden Moment mache ich einen Fehler, und wir kriegen das Tor und das ist eben eiskalt bestraft worden. Was gegen Serbien nicht bestraft worden ist, ist heute bestraft worden. Deshalb ist es eine Niederlage geworden. Wenn der Elfer reingegangen wäre, wäre es anders ausgegangen, mindestens 2:3, das ist hätte, wenn. Wir haben ihn nicht gemacht. Das ist Fakt.”

Niels Frederiksen (Dänemark-Teamchef): “Ich war sehr zufrieden mit der Leistung meiner Spieler. Es war eine sehr gute Reaktion nach dem schlechten Spiel gegen Deutschland. Mähle war heute sehr wichtig für uns. Ich freue mich sehr über seine Vorstellung, er hat dem Team damit sehr geholfen.”

Joakim Mähle (Dänemark-Doppel-Torschütze und “Man of the Match”): “Der Sieg war wichtig, aber genauso die Art und Weise wir er zustandegekommen ist. Wir haben gewusst, dass es für uns schon ein Finale ist. Jeder hat sich an den Matchplan gehalten und wirklich gut gespielt.”

Österreichs U21-Team unterliegt Dänemark knapp