Patriots nach Arbeitssieg über Chiefs im Super Bowl

via Sky Sport Austria

Die New England Patriots stehen zum dritten Mal in Folge im Super Bowl. Die ‘Serientäter’ besiegen die Kansas City Chiefs in der Overtime, deren Aufholjagd schlussendlich unbelohnt bleibt.

Kansas kommt in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel, die Patriots starten dagegen wie die Feuerwehr: Running Back Sony Michel schließt gleich den ersten Drive mit einem Touchdown ab. Tom Brady lässt kurz vor der Pause einen weiteren mit einem Pass auf Receiver Phillip Dorsett folgen. New England geht mit einer 14:0-Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit kommen die Chiefs endlich in die Partie. Patrick Mahomes bringt Kansas vor heimischen Publikum mit Touchdown-Pässen auf Travis Kelce und Running Back Damien Williams wieder heran, die Patriots behalten durch ein Field Goal vorerst die Führung. Nachdem die Defense auch dann noch einen Pass von Tom Brady interceptet, gehen die Chiefs anschließend sogar durch einen weiteren TD von Williams in Führung.

Danach geht es hin und her: Erst bringt Michels zweiter TD-Lauf die Patriots wieder in Führung, im anschließenden Drive holen sich die Chiefs diese wieder zurück.

Die Schlussminute ist nichts für schwache Nerven. Rex Burkhead stellt 39 Sekunden vor dem Ende auf 31:28 für die Pats. Kicker Harrison Butker rettet die Chiefs mit einem Field Goal in die Overtime. Erstmals in der Geschichte der NFL gehen beide Championship Games in die Verlängerung – schon das Spiel Saints gegen Rams wird in der Overtime entschieden.

New England gewinnt den Münzwurf und lässt sich die Chance nicht nehmen: Brady führt sein Team über das Feld, Burkhead schließt den Drive mit seinem zweiten Rushing Touchdown des Abends ab – die Patriots stehen damit zum dritten Mal in Folge im Super Bowl. Für die Super-Offense der Chiefs endet die Saison trotz toller Aufholjagd im Championship Game.

Die neuesten Sport-News

Beitragsbild: Gettyimages