Doppler/Horst nach WM-Coup auf weitere Glanztaten aus

via Sky Sport Austria
Wien (APA) – Die Beach-Volleyballer Clemens Doppler und Alexander Horst wollen ihrem sensationellen Vorjahres-Vizeweltmeistertitel weitere Großtaten folgen lassen. Vor Heimpublikum bekommen die Routiniers auf World-Tour-Ebene heuer erstmals zwei Chancen: Beim neuen Einstern-Turnier in Baden in der kommenden Woche und dem Major Anfang August auf der Wiener Donauinsel.

Langfristig ist das einzig bisher noch verpasste Olympia-Edelmetall das erklärte Ziel und die Motivation, auch im höheren Spitzensportleralter noch mindestens bis 2020 weiterzumachen. “Das Einzige, das uns noch fehlt, ist eine Olympiamedaille. Es wird nicht leichter, wenn man älter wird, aber wir haben gemerkt, was für einen Impact die WM-Medaille mit der Welle der Begeisterung für uns gehabt hat. Das war ein klares Zeichen, dass es noch weitergeht”, betonte Doppler am Freitag bei einem Pressetermin in Wien.

Video enthält Produktplatzierungen
Video enthält Produktplatzierungen

Dass der 37-Jährige nach wie vor topfit auf dem Platz steht, grenzt aufgrund seiner Verletzungsgeschichte an ein Wunder. Nach drei Kreuzbandrissen 2004, 2006 und 2013 spielte er die Heim-WM im Vorjahr mit einer schmerzhaften Entzündung des rechten Kniegelenks und einem Muskelriss im Oberschenkel. “Ich habe mich während des Turniers ohne Hilfe nicht einmal mehr hinsetzen können”, erzählte Doppler. Mit der Euphorie, dem Adrenalin und reichlich Schmerzmitteln habe er sich aber über das Turnier gerettet.

Außerdem war vor der WM entdeckt worden, dass sich sein Kreuzband im linken Knie mit dem Jahren komplett aufgelöst hatte. Diese niederschmetternde Diagnose vor dem Höhepunkt habe vielleicht sogar zum späteren Erfolg beigetragen. “Das dürfte im Kopf ein Wurstigkeitsgefühl ausgelöst haben”, so Doppler. Im Herbst sei ein Eingriff aber unumgänglich gewesen. “Das war nur kleines Service, eine Kleinigkeit, aber ohne diese Operation würde ich wahrscheinlich nicht mehr spielen, es hat einfach keinen Spaß mehr gemacht.”

Nach erfolgreicher OP und gutem Saisonaufbau ist Doppler längst wieder schmerzfrei, und laut aktuellen Testergebnissen wie sein Partner fit wie selten zuvor. Auch die bisherigen Turnierleistungen stimmen zuversichtlich. Das Turnier in Baden absolviert das Duo quasi als Test nach einer längeren Pause und vor den wichtigsten Events im Sommer mit dem Major in Gstaad, der EM in den Niederlanden und dem Wien-Major.

In Baden sind die Doppler/Horst aufgrund der untersten FIVB-Turnierkategorie nicht so starken Besetzung die Topfavoriten. “Natürlich ist es das Ziel, das Turnier zu gewinnen. Wir sind als Nummer 1 gesetzt, also sind wir laut Punkten die Favoriten. Aber es sind einige gute Teams da, die auf dem harten Boden jeden schlagen können. Wir wollen aber natürlich ganz vorne dabei sein”, bekräftigte Horst.

Video enthält Produktplatzierungen
Video enthält Produktplatzierungen

Auch der 35-Jährige hat mit Olympia noch eine Rechnung offen. “Jetzt fehlt eigentlich nur mehr diese eine Medaille. Und ein Major-Turniersieg ist natürlich auch noch ein großes Ziel”, sagte Horst in den Räumlichkeiten des neuen Teamsponsors Vapiano. Neben der Restaurantkette hat das seit 2012 zusammenspielende Duo dank des WM-Erfolges auch noch Kleider Bauer als neuen Partner gewinnen können. Und Seat stieg nach jahrelanger Pause wieder ein. Um für die Zeit nach der Karriere abgesichert zu sein, wollen sie sich demnächst bei der Polizei bewerben, verrieten die beiden.

Video enthält Produktplatzierungen
Video enthält Produktplatzierungen